Verein der in Deutschland börsennotierten chinesischen Unternehmen verabschiedet Verhaltenskodex

Frankfurt am Main, 8. September 2014

Der Rat des 2013 gegründeten „Vereins der in Deutschland börsennotierten chinesischen Unternehmen“ hat einen Verhaltenskodex verabschiedet, der ab jetzt für alle Mitglieder des Vereins verpflichtend ist.

 

Der neue Verhaltenskodex legt ausdrücklich fest, dass die Vereinsmitglieder sich verantwortungsvoll, ethisch einwandfrei und entsprechend der Kapitalmarktbestimmungen zu verhalten haben. Der Verhaltenskodex beinhaltet unter anderem die folgenden Punkte:

 

  • Alle Mitglieder des Vereins sind zur Achtung und Einhaltung der Gesetze und behördlichen Vorschriften, die für eine deutsche AG verbindlich sind, sowie dem deutschen Wertpapierhandelsgesetz verpflichtet.
  • Der Verein wird keinerlei Form von Bestechung oder Korruption seitens seiner Mitglieder dulden.
  • Die Mitglieder des Vereins haben sich das Ziel gesetzt, den Empfehlungen des Deutschen Corporate Governance Kodex in seiner aktuellen Fassung zu entsprechen.
  • Vorstandsmitglieder müssen dafür sorgen, dass ihre privaten Interessen nicht in Konflikt mit den Interessen der jeweiligen Unternehmen geraten.
  • Den Mitgliedern des Vereins wird nahegelegt, ein unternehmensinternes Investor-Relations-Team aufzubauen, das von einer Investor-Relations-Agentur unterstützt werden kann, um so die Einhaltung aller Kapitalmarktanforderungen und eine kontinuierliche und transparente Berichterstattung zu gewährleisten.
  • Die regelmäßige Veröffentlichung von Unternehmensstudien seitens eines unabhängigen Research-Hauses sowie die regelmäßige Information der Anleger und Analysten zum Beispiel im Rahmen von Telefonkonferenzen und/oder durch die Teilnahme an Kapitalmarktkonferenzen wird vom Verein dringend empfohlen.
  • Alle Finanzberichte sind innerhalb der vom Wertpapierhandelsgesetz festgelegten Fristen zu veröffentlichen und von einem renommierten Wirtschaftsprüfer in Deutschland zu prüfen. Der Verein wird keinerlei Verstöße gegen die Rechnungslegungsvorschriften, keine betrügerische Buchhaltung oder fehlerhafte Dokumentation dulden.

 

Im Falle von Verstößen gegen den Verhaltenskodex wird der Verein Disziplinarmaßnahmen im Rahmen des geltenden Rechts ergreifen und behält sich das Recht vor, ein Mitglied, das gegen den Kodex verstößt, mit sofortiger Wirkung aus dem Verein auszuschließen. In Reaktion auf die jüngsten Entwicklungen bei der Youbisheng Green Paper AG hat der Vereinsrat beschlossen, die Mitgliedschaft der Youbisheng Green Paper AG mit sofortiger Wirkung zu kündigen.

 

Der komplette Verhaltenskodex des Vereins steht unter folgendem Link zur Verfügung:
China e.V. – Code of Conduct (PDF, EN, 73 KB)

 

 

Über den Verein

Der "Verein der in Deutschland börsennotierten chinesischen Unternehmen" wurde 2013 gegründet. Ziel des Vereins ist es, das gegenseitige Verständnis und die Zusammenarbeit zwischen dem deutschen und chinesischen Kapitalmarkt zu fördern und zur Imageverbesserung der an der Frankfurter Börse notierten chinesischen Unternehmen beizutragen. Zu den Vereinsmitgliedern zählen derzeit die ZhongDe Waste Technology AG, die Vtion Wireless Technology AG, die Joyou AG, die Powerland AG, die China Specialty Glass AG, die Haikui Seafood AG, die Firstextile AG.

 

 

Für weitere Fragen kontaktieren Sie bitte:

Verein der in Deutschland börsennotierten chinesischen Unternehmen e.V., Frankfurt am Main
Herrn David Chen
Tel: +49 69 509565656
E-mail: david.chen@vdbcu.de

 

√úbersicht

Verein der in Deutschland börsennotierten chinesischen Unternehmen verabschiedet Verhaltenskodex


Details